Der Bauhaus - Drehschalter

Unsere Drehschalter kombinieren das sachliche Design des Bauhaus mit der Transparenz von echtem Glas, der Funktionalität von Kunststoff und der Eleganz von Porzellan.

Die Serie umfasst Drehschalter, Dimmer, Steckdosen, Telefonanschlüsse und Antennen- Steckdosen u.v.m..

Die ersten dieser Glasschalter oder besser: Unterputzdrehschalter mit Glasabdeckung sind um 1920 entstanden. Man mag es mit einem Lächeln und dem Schlagwort Nostalgie abtun, diese Schalter heute wieder herzustellen. Man kann es aber auch Rückbesinnung auf die Anfänge der sachlichen Form in der Gestaltung nennen, wie sie vom Bauhaus intendiert war.

Nicht zufällig finden sich (ganz nebenbei) mehrere Abbildungen solcher Schalter in Bauhaus Buch Nr.3 - Ein Versuchshaus des Bauhauses in Weimar, zusammengestallt von Adolf Meyer, Albert Langen Verlag, München 1924.

Durch seine einfache Form und die Transparenz des Glases passt sich der Schalter jeder Wandfläche an. Tapeten, Farbflächen und andere Materialien bleiben durch das Glas hindurch sichtbar, die Struktur der Wandoberfläche wird nur leicht unterbrochen. Mit den verschiedenen Glasplatten können Schalter, Dimmer, Steckdosen usw. zu beliebigen Mehrfach-Kombinationen oder als Einzelelemente montiert werden.

Selbstverständlich entspricht die technische Ausstattung dem aktuellen Stand, so dass die Planung und Installation wie gewohnt erfolgen kann.

Die Abdeckplatten bestehen aus echtem Glas, echtem Porzellan oder hochwertigem Kusntstoff und entsprechen den Sicherheitsbestimmungen. Schalter und Steckdosen tragen das VDE-Zeichen und das CE-Zeichen.

Alle Abdeckplatten der Bauhausschalter-Serie sind aus gehärtetem Glas, schwarzem oder weißem Porzellan, sowie schwarzem oder weißem Kunststoff (auch als Aufputzschalter) erhältlich.

Dadurch bietet unser Drehschalter-Programm diverse Gestaltungsmöglichkeiten: Alle Farben und Materialien können frei kombiniert werden!